Conference paper

Hintergrund und Begründung

Download

Die Konferenz folgt einem ersten internationalen NGO-Forum zum Welterbe, das 2012 in St. Petersburg stattfand, und soll einen Beitrag zum Erreichen dieser strategischen Ziele aus der Sicht von Nichtregierungsorganisationen leisten.

Die Konferenz möchte lokale Bevölkerungen, Nichtregierungsorganisationen und indigene Völker weltweit ermutigen, das Welterbe stärker zu ihrer Sache zu machen. Sie sollten in die Lage versetzt werden, die Anstrengungen des öffentlichen Sektors zum Schutz des Welterbes zu unterstützen, zu ergänzen und wo nötig einzufordern. Schließlich soll die Konferenz eine Plattform bereitstellen, um nationale, regionale und internationale zivilgesellschaftliche Netzwerke zu bilden, die die globale Lobby für das Welterbe verstärken sollen.

Dabei wird die Konferenz einen eigenen Wert schon dadurch haben, dass sie zum ersten Mal internationale NGOs aus dem Natur- und Denkmalschutz zusammenbringen und damit modellhaft für ein gemeinsames Handeln zum Erhalt des Welterbes wirken wird. Als Basis dafür wird die Erkenntnis dienen, dass einerseits auch Kulturgüter zunehmend durch Umwelteinflüsse bedroht sind und daher Denkmalschutz ohne Umweltschutz nicht mehr denkbar ist, und andererseits der Naturschutz als Handlungsmaxime des Menschen eine bedeutende Kulturleistung darstellt.

Ein umfangreicher Konferenzband (232 Seiten), der sämtliche Vorträge, Kurzbiografien der Referenten sowie sämtliche verabschiedeten Dokumente enthält, wurde auf Deutsch und Englisch gedruckt und liegt zusätzlich auf Russisch in elektronischer Form vor.

Download

Download (pdf – 0.56 MB)
Creative Commons License Contract This work is licensed under a Creative Commons BY-NC-ND 3.0 Germany License.


World Heritage Watch e.V.
Palais am Festungsgraben
10117 Berlin
E-Mail: contact@[Diesen Teil löschen]world-heritage-watch.org
Homepage: www.world-heritage-watch.org