Hochschularbeit

Anne-Christine Henningsen (geb. Drexler): Die „Schenkung Wehlte“ - Kurzbeschreibung des wissenschaftlichen Nachlasses Prof. Kurt Wehltes in Dresden aus dem Besitz der Familie Wehlte sowie Erstellung eines Archivierungskonzeptes für den Nachlassbestand Kurt Wehltes Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Der wissenschaftliche Nachlass des Maltechnikers Professor Kurt Wehlte (1897-1973) wurde der Hochschule für Bildende Künste Dresden von dessen Sohn im November 2000 geschenkt.
Der reiche Nachlassbestand umfasst unterschiedlichste Archivalien einer Zeitspanne von knapp 100 Jahren, die seine sieben Tätigkeitsbereiche beleuchten. Zu diesen zählen die Bereiche Maltechnik, kunsttechnologische Untersuchungen einschließlich Röntgendiagnostik, Gutachtertätigkeit und Restaurierung sowie Farbenlehre und eigene künstlerische Arbeiten.
Zunächst wird der Lebensweg Wehltes skizziert. Anschließend erfolgt eine Beschreibung des vorliegenden Nachlassbestands. Auf der Basis eines Archivdatenbankprogramms wird ein Konzept zur Ordnungs- und Verzeichnungssystematik des Nachlasses vorgestellt, das die Aufbewahrung der Nachlassarchivalien unter konservatorischen Gesichtspunkten nach Objekttypen berücksichtigt.

Top

Schlagworte: Professor Kurt Wehlte, wissenschaftlicher Nachlass, HfBK Dresden, Maltechnik, kunsttechnologische Untersuchung, Röntgendiagnostik, Restaurierung, Gutachtertätigkeit, Farbenlehre, Archivierung,
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • Art der Arbeit:  Seminararbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dipl.-Rest. Dr. Ulrich Schießl
  • Zweitprüfer:  Prof. Winfried Heiber
  • Abgabedatum:  2003
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  202
  • Abbildungen:  75
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.