Hochschularbeit

Anna Gulyanska: Die Ikone Freude aller Leidenden (um 1700) aus dem Ikonenmuseum in Recklinghausen. Durchführung der Restaurierungsmaßnahmen anhand des vorhandenen Konzepts. Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Der Schwerpunkt der Diplomarbeit war die Durchführung der Restaurierung der Ikone "Freude aller Leidenden" (um 1700) aus dem Ikonen-Museum Recklinghausen. Dafür stellte die vorangegangene Facharbeit im Fach Restaurierungstechniken und -verfahren die theoretische und teilweise auch praktische Grundlage dar. Das Ziel der Restaurierung war, die Lesbarkeit der Ikone wiederzugewinnen, da der dicke, stark verdunkelte Firnis und die äußerst nachlässig ausgeführten Wachs-Harzkittungen auffielen. Durch die Abnahme des nachgedunkelten Firnisses und die Korrektur der auf dem Original liegenden Kittungen sowie die Anpassung der alten und neuen Kittungen mittels Retusche an die originale Malerei gewann die Ikone ihre ursprüngliche Farbwirkung wieder.

Top

Schlagworte: Ikone, Ikonenmuseum, Firnis, Wachs-Harzkittungen
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Jirina Lehmann
  • Zweitprüfer:  Dr. Eva Haustein-Bartsch
  • Abgabedatum:  2002
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  53
  • Abbildungen:  63
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.