Hochschularbeit

Inge Stark: Bemalter viertüriger Schrank aus dem Historischen Museum Hannover (Inv.-Nr. VM 30665). Restauratorische Untersuchung mit besonderer Berücksichtigung seiner ursprünglichen Gestalt sowie Erstellung eines Behandlungskonzeptes. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Untersuchung des Schrankes hinsichtlich seiner ursprünglichen Gestalt, da eine eingehende kunsthistorische Betrachtung des Objektes bereits vermuten ließ, dass sich Türen und Korpus ursprünglich in einem anderen Zusammenhang als dem heutigen befanden. Aufgrund verschiedenster Beobachtungen konnte nachgewiesen werden, dass die vier Türen, die meisten Metallteile und einige der Korpusbretter ursprünglich Bestandteile einer hölzernen Wandverkleidung mit mehreren Wandschränken waren. Diese Wandschränke waren zum Teil innen blau angestrichen und zumindest zwei Türen auf ihren Innenseiten mit Malereien versehen. Die u. a. mit verkröpften Wellenleistenrahmen und Diamantquadern plastisch verzierten Außenseiten der vier Türen waren zu diesem Zeitpunkt mit einer Fassung in leuchtenden Rot-, Orange- und Gelbtönen versehen. An vier der acht Aufsatzbändern ist eine Datierung dieser Wandschränke in das Jahr 1692 abzulesen. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde dann aus Resten dieser Wandverkleidung der vorliegende Schrank gefertigt und auf seinen äußeren Schauseiten komplett mit einer hellen Holzimitation versehen. Als jüngste Fassung wurde darüber schließlich die jetzige dunkelbraune Holzimitation aufgetragen. Aufgrund des zur Zeit sehr unästhetischen Erscheinungsbildes des Schrankes (zahlreiche Malschichtausbrüche, frühere Freilegungsproben) werden am Ende der Arbeit neben den notwendigen konservatorischen Maßnahmen zum weiteren Erhalt des Schrankes auch Vorschläge für restauratorische Maßnahmen angeführt. Durch letztere könnte dieses Möbel mit seiner sehr interessanten Geschichte wieder in einen präsentationsfähigen Zustand versetzt und somit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Top

Schlagworte: Wandverkleidung, Schrank
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Jirina Lehmann
  • Zweitprüfer:  Dr. Andreas Fahl
  • Abgabedatum:  2002
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  103
  • Abbildungen:  82
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.