Hochschularbeit

Silke Adam: Zustandserfassung im Vorfeld einer kurzfristigen Umlagerung der Gemälde aus dem Depot des Roemer- und Pelizaeus Museums in Hildesheim. Erstellung eines Kriterienkatalogs zur Notkonservierung. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Zusammenfassung

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Zustandserfassung von 201 Gemälden aus dem Roemer- und Pelizaeus Museum in Hildesheim. Einhergehend mit der Sanierung des Gemäldedepots sollen die Objekte im Vorfeld innerhäuslich umgelagert werden. Vor der Ortsveränderung soll der Erhaltungszustand aller Gemälde auf ihre Transportfähigkeit hin überprüft und beurteilt werden. Auf der Basis der ermittelten und bewerteten Erhaltungszustände und Schadensbilder wird ein Kriterienkatalog zu Notkonservierungen erarbeitet. Die in der Arbeit erbrachten Vorschläge und Empfehlungen zu Notkonservierungsmaßnahmen dienen als Grundlage für die anstehende Projektwoche vom 2. bis 6. Juni 2008. Mit Hilfe von Studierenden des 6. Semesters werden an gefährdeten Objekten notwendige Sicherungsmaßnahmen für den Transport durchgeführt.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Michael von der Goltz
  • Zweitprüfer:  Dipl.- Rest. (FH) Ina Birkenbeul
  • Abgabedatum:  2008
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.