Hochschularbeit

Kristina Gau: Drying methods for a waterlogged antler artefact using the sample of a Neolithic antler axe with wooden remains from the lake of Biel Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
Zusammenfassung: Theme of this thesis is the creation of a conservation concept for a waterlogged Neolithic antler axe with preserved remains of the wooden handle from the lake of Biel, Canton of Bern.
The thesis deals with the research of possible drying methods and conservation procedures for preserving artifacts of antler and wood. It places an emphasis on the material specific properties of antler and wood, and the well-known conservation status of antler artifacts from underwater excavations before and after recovery. As a result of the research and the practical experiments a conservation concept for the antler axe with preserved remains of the wooden handle is presented that can be applied for comparable artifacts as well. It is the preservation with glycerol, which has been tested on samples from genuine antler

Top

Schlagworte: Neolithic antler axe, waterlogged antler, waterlogged wood, Pyrit, glycerol, sucrose
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Matthias Knaut
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Christian Stadelmann
  • Abgabedatum:  2009
  • Sprache:  German
  • Seitenzahl:  155
  • Abbildungen:  102
 
Kontakt:
 
Kristina Gau
archaeoconserve@[Diesen Teil loeschen]aim.com
http://archaeoconserve.wordpress.com/
 
Anmerkung
Autor/in:
 
Eine überarbeitete Version meiner Diplomarbeit steht jetzt als Download bereit. Bei Fragen zu meiner Arbeit, den Korrespondenzen bzw. bei Anmerkungen würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen.
 
Download:
 
Volltext der Hochschularbeit Volltext in deutsch
(pdf - Format, ca. 11.2 MB)
Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk steht unter einer Creative Commons BY-NC-ND 3.0 Deutschland Lizenz.
DOI (Digital Object Identifier) http://dx.doi.org/10.5165/hawk-hhg/98
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.