Hochschularbeit

Elisabeth-Christiane Wellmer: Zwei Evangelistensymbole aus dem Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum Schloß Gottorf in Schleswig. Ihre technologische Untersuchung, Entwicklung eines Behandlungskonzeptes und Erstellung eines Musterfeldes zur Restaurierung. Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Reliefs stellen den Engel für den Evangelisten Matthäus und den Löwen für den Evangelisten Marcus dar. Sie stammen von einem Triumphkreuz, das ebensowenig wie weitere Skulpturen eines möglichen Ensembles erhalten ist. Bis zur Restaurierung wurden die Reliefs in einem Nebenraum der „Gotischen Halle“ im Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum Schloß Gottorf in Schleswig präsentiert. Ihre Provenienz ist bereits bei der ersten Inventarisierung im damaligen Thaulow-Museum Kiel nicht mehr bekannt. Durch kunstgeschichtliche und vor allem werktechnische Vergleiche konnten die Reliefs dem Umkreis Henning van der Heydes zugeordnet werden. Der damalige Zustand der Reliefs ließ durch die sehr schlichte Übermalung nicht den Wert und die Qualität der ursprünglichen Farbigkeit erkennen. Da diese Übermalung und weitere Überzüge Spannungen auf die originale Fassung ausübten, sollten die Untersuchungen und das Konzept vom Beginn der Arbeit an die Möglichkeit einer Freilegung auf die originale Fassung erwägen und diskutieren. Die vollständige Freilegung erfolgte auf der Grundlage der erarbeiteten Konzeption im Anschluß an die Diplomarbeit.

Top

Schlagworte: Evangelistensymbole, Triumphkreuz, Henning van der Heydes
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Jirina Lehmann
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Bernd Bünsche
  • Abgabedatum:  1995
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  215
  • Abbildungen:  177
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.