Hochschularbeit

Anna Juliane Motz: Untersuchung des Zustandes des Pastells Bildnis J. W. Zschorn der Kunstsammlung der Universität Göttingen. – Möglichkeiten der Konservierung und Restaurierung unter schadensspezifischen und ästhetischen Gesichtspunkten. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Auf Pergament gemalte Pastelle bilden in ihrer materialen Zusammensetzung eine komplexe Objektgruppe. Sie nehmen durch ihre ungeminderte, matte Farbwirkung ein, stellen aber durch die fragile Malschicht Konservatoren und Kuratoren vor Herausforderungen. Hinzu kommt die widersprüchliche Be-schaffenheit des Bildträgers, die durch Widerstandsfähigkeit und durch Sensibilität gekennzeichnet ist.
Die vorliegende Thesis beschäftigt sich anhand eines zentralen Pastell-bildnisses der Georg August Universität Göttingen mit diesem Spannungsfeld der nur eingeschränkten Behandelbarkeit und der ästhetischen Ansprüche. Diskutiert werden Methoden zur Konservierung des Bildes. Unter verschiedenen Möglichkeiten des Umganges mit dem mikrobiellen Befall wird eine auf das Objekt zugeschnittene gewählt und angewendet.

Top

Schlagworte: Pastell, Pergament, Kunstsammlung Göttingen
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Masterarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dipl. Rest. Ulrike Hähner
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Karin Petersen
  • Abgabedatum:  2011
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  110
  • Abbildungen:  25
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.