Hochschularbeit

Roksana Jachim: Die Tintenfassmadonna aus dem Mariä Himmelfahrt Dom zu Hildesheim. Technologische Untersuchung und Erstellung eines Behandlungskonzeptes. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Master-Thesis hat eine spätgotische polychrom gefasste Holzskulptur aus dem Hildesheimer St. Mariä Himmelfahrt Dom zum Gegenstand, die Anfang des 15. Jahrhunderts geschaffen wurde. Es handelt sich um eine lebensgroße Darstellung Marias, dem schreibenden Jesus ein Tintenfass reichend.
Nach dem Aufzeigen kunst- und kulturhistorischer Zusammenhänge werden zunächst die Objektgeschichte zusammenfassend dargestellt und eine Umfeldanalyse des Domes vor der Sanierung vorgenommen. Es folgen eine technologische Untersuchung und die Aufschlüsselung der Überarbeitungen sowie historisch sekundär eingebrachter Materialien. Nach der anschließenden Zustands- und Schadensanalyse wird ein adäquates Behandlungskonzept vorgeschlagen und ein Ausblick gegeben.

Top

Schlagworte: Tintenfassmadonna, Hildesheimer Dom, Norddeutsche Skulptur, Schöne Madonna, Freilegung
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Masterarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Michael von der Goltz
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Iris Herpers
  • Abgabedatum:  2011
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  152
  • Abbildungen:  87
 
Kontakt:
 
Roksana Jachim
roksanajachim@[Diesen Teil loeschen]gmx.de

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.