Hochschularbeit

Susanne Grießbach: Das gefasste Hochzeitsbett von 1525 auf Burg Eltz. Technologische Untersuchung der Konstruktion und der Fassung, sowie Erarbeitung eines Restaurierungskonzeptes. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Es existieren nur noch wenige Renaissancebetten in Deutschland. Eines davon steht auf der Burg Eltz in der Südeifel. Es wurde bisher auf das Jahr 1525 datiert und gilt somit als ältestes erhaltenes Renaissancebett im deutschsprachigen Raum. Die Untersuchung der Konstruktion und der Fassung im Rahmen dieser Arbeit ergab, dass sowohl am Holzträger als auch an der Fassung Umarbeitungen vorgenommen wurden. Zum Teil wurde die Fassung ergänzt, zum Teil sogar komplett überarbeitet. Aufgrund eines Schriftzuges auf dem Kopfteil des Bettes ergibt sich eine neue zeitliche Einordnung in das Jahr 1566. Diese Datierung kann jedoch nicht sicher für das gesamte Bett getroffen werden. Die Umarbeitungen des Holzträgers und der Fassung können zeitlich nicht genau bestimmt werden. Auf Grundlage dieser Ergebnisse wird ein umfassendes Konservierungs- und Restaurierungskonzept vorgelegt.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Andreas Krupa
  • Zweitprüfer:  Hans Portsteffen
  • Abgabedatum:  2011
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.