Hochschularbeit

Tim Jordan: Entwicklung eines Katasters für Technik und Zustand der graphischen Werke Wilhelm Lehmbrucks in der Stiftung Wilhelm Lehmbruck Duisburg. Anwendung und Restaurierung an einigen Beispielen Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Im Wilhelm Lehmbruck Museum in Duisburg befindet sich der weitaus größte Teil der von Wilhelm Lehmbruck angefertigten Zeichnungen und Druckgraphiken. Die bisher veröffentlichten Informationen über diese Objekte sind in vielen Fällen leider ungenau und fehlerhaft. Im Rahmen dieser Arbeit wird ein Kataster für die graphischen Werke Lehmbrucks entwickelt, mit dem grundlegende Daten erfasst werden können, die nachfolgende Forschungen anregen und ermöglichen sollen. Mit dem Kataster sollen Schadensbilder aufgenommen werden, um einen Überblick über das Ausmaß und die Notwendigkeit von Restaurierungen zu erhalten. Zudem werden bei der Erfassung auch technologische Aspekte, wie die genaue Beschreibung der verwendeten Papiere, berücksichtigt. Im letzten Teil werden exemplarische Restaurierungen untersuchen, inwieweit das Verfahren der Lichtbleiche, in Kombination mit der Kapillarreinigung, bei den Graphiken Lehmbrucks genutzt werden kann.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Robert Fuchs
  • Zweitprüfer:  Prof. Hans Portsteffen
  • Abgabedatum:  2010
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.