Hochschularbeit

Sofie Schmelter: Eine chinesische Malerei auf gewebtem Papier. Untersuchung, Dokumentation, Restaurierung. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Aus dem Tapetenmuseum in Kassel stammt ein ungewöhnlicher Gegenstand des chinesischen Kunsthandwerks: Eine Malerei auf Papier wurde in feine, 2 mm breite Streifen geschnitten und mit ebenso feinen weißen Papierstreifen verwebt. Das gewebte Papier ist sehr fragil und bricht leicht. Ein partiell verklebtes Trägerpapier hat zu Spannungen und Beschädigungen im Blatt geführt, ein Wasserschaden hat dunkle Ränder im Papier zurückgelassen. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Herkunft der chinesischen Papiergewebe, einer Untersuchung der hier verwendeten Materialien, sowie einer Restaurierung des stark beschädigten Gewebes. Vor der Restaurierung werden eine Entfernung der Wasserränder und das Ergänzen von Fehlstellen im Papiergewebe näher untersucht.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Robert Fuchs
  • Zweitprüfer:  Dr. Doris Oltrogge
  • Abgabedatum:  2009
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.