Hochschularbeit

Caroline Aßmann: Die Wandmalereien der Kath. Filialkirche St. Martin in Filzingen. Befundsicherung und Konservierungskonzept. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Wandmalereien in der romanischen Chorturmkirche St. Martin in Filzingen. Kirchenbau aus dem 13. Jahrhundert. Vollständige Ausmalung des Innenraumes im Jahre 1594 durch Casper Sichelbein d.Ä. aus Memmingen. Stifter der Malereien ist Ernst Freiherr von Rechberg. Wiederentdeckung der Fresken Anfang des 20. Jahrhunderts. 1907 erste Restaurierung durch Hagenmiller aus Regensburg, in den 50er Jahren zweite Restaurierung durch Senf und Doll aus München. Verwendung von Kalkgipsmörtel. 1998 Außensanierung der Kirche, umlaufendes Drainagesystem, Entfernen des Zementputzes und Ersatz durch Kalkmörtel.

Top

Schlagworte: Architektur,Chorturmkirche,Diplomarbeit, Filialkirche,Göttingen, Konservierungskonzept,Malerei, Wandmalerei,Filzingen
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Ivo Hammer
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Johannes Amann
  • Abgabedatum:  2000
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  71
  • Abbildungen:  57
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.