Hochschularbeit

Sheralie Büsching: Die hängende Lagerung von ungerahmten Holztafeln am Beispiel von zwölf Totenschilden der Nürnberger Patrizierfamilie Löffelholtz aus dem Bestand des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
 
Zwölf Totenschilde der Familie Löffelholtz
Zusammenfassung: Totenschilde sind Gedenktafeln für verstorbene Mitglieder ratsfähiger oder Patrizierfamilien. Ein Konvolut zwölf solcher Schilde der Familie Löffelholtz befindet sich weitestgehend unbearbeitet und unzureichend gelagert im Depot des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg (GNM).
Im Rahmen dieser Arbeit wurden die ungerahmten, hochrechteckigen und bemalten Holztafeln zunächst unter konservatorischen Aspekten betrachtet, denen eine entsprechende Behandlung folgte. Auf den so ermittelten Grundlagen basieren Überlegungen bezüglich einer hängenden Lagerung der Schilde im Depot, die in einer für das GNM praktikablen Lösung münden.
Zusätzlich bietet diese Arbeit eine Sammlung allgemein anwendbarer Ideen und Lösungen zur hängenden Lagerung von ungerahmten Holztafeln.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Michael von der Goltz
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Elisabeth Taube
  • Abgabedatum:  2013
  • Sprache:  Deutsch
 
Kontakt:
 
Sheralie Büsching
sheralie.b@[Diesen Teil loeschen]googlemail.com

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.