Hochschularbeit

Sophie-Elisabeth Breternitz, geb. Geiseler: Rekonstruktion von Papyrusfragmenten zu einem mehrteiligen koptischen Kodex unter Berücksichtigung von technologischen und kodikologischen Methoden Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Koptische Kodizes aus dem 4./5. Jahrhundert n. Chr. sind häufig nur noch fragmentarisch erhalten. An Hand der Restaurierung eines solchen Kodex stellt diese Masterarbeit eine neue Methode der Papyrus-restaurierung vor. Eine Kombination paläographischer, kodikologischer und technologischer Analysen hat es ermöglicht, eine beträchtliche Zahl loser Fragmente den Seiten des Kodex Inv. 3221 zuzuordnen. Hierfür wurden die verwendeten Schreibmittel analysiert und die Tinten in Tintentypen unterteilt. Den vier identifizierten Schreibern des Kodex konnte jeweils ein Schreibmittel zugeordnet werden. Des Weiteren konnten paläographische und kodikologische Besonderheiten des Kodex herausgearbeitet werden. Diese sind in einer eigens für den Kodex erstellten Datenbank erfasst worden. Durch die Zuordnung der losen Fragmente konnten die Kodexseiten neu rekonstruiert werden. Der Kodex wurde konserviert und steht nun für eine philologische Textauswertung bereit.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Masterarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Robert Fuchs
  • Zweitprüfer:  Dr. Doris Oltrogge
  • Abgabedatum:  2012
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.