Hochschularbeit

Petra Selbmann: Aquarellkolorierte Lithografien - Rücknahme der Doublierung und Retusche am Beispiel einer Serie Schulwandbilder von Carl Friedrich Wilke aus dem Jahre 1839 Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Anhand einer Serie von Schulwandbildern sollen die Methoden einer restauratorischen und konservatorischen Bearbeitung erläutert werden. Aufbauend auf der kulturgeschichtlichen Recherche, materialspezifischen Analysen und der Schadensbeurteilung wird ein Restaurierungskonzept erstellt.

Die vorhandene Doublierung beeinflusst die langfristige Konservierung. Die Rücknahme der Doublierung wirft jedoch restaurierungsethische Fragen auf. Die wasserempfindliche Aquarellkolorierung schränkt die Bearbeitungsmöglichkeiten ein. Für die Retusche und Fehlstellenergänzungen werden verschiedene Möglichkeiten erörtert. Die vorangegangenen Untersuchungen und konzeptionellen Festlegungen dienen als Grundlage, fünf Blätter der Serie restauratorisch zu bearbeiten. Diese stehen exemplarisch für alle vorhandenen Schäden an der Objektserie.

Die vorgestellte Restaurierungskonzeption wird somit in der Praxis überprüft.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Matthias Knaut
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Christian Stadelmann
  • Abgabedatum:  2011
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.