Hochschularbeit

Mario Börner: Der Burgwall von Friedrichsruhe – Untersuchung der der Wallkonstruktion und Einsatz der SW-Infrarotfotografie als Dokumentationsmethode Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Arbeit wurde im Rahmen des RGK-Projektes “Slawen an der unteren Mittelelbe” angefertigt. Im Fokus stand dabei die Untersuchung des Burgwalls von Friedrichsruhe mit den folgenden Schwerpunkten: Klärung des Erhaltungszustandes der Holzkonstruktion, Untersuchung der Bauweise, Sammlung dendrochronologischer Proben sowie Konkretisierung des Befundes der geophysikalischen Prospektion.

Zur Klärung dieser Aspekte wurde auf Grundlage des Prospektionsbefundes ein Wallschnitt angelegt und fachgerecht dokumentiert. Der zweite Teil der Arbeit beschreibt die Anwendung der Infrarotfotografie als Dokumentationsmethode auf archäologischen Ausgrabungen.

Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Analyse der für das Verständnis dieser Technik relevanten Grundlagen, der Planung und der Durchführung. Abschließend wird in einer Gegenüberstellung der Ergebnisse der praktischen Testreihe der dokumentarische Nutzen geklärt.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Kay Kohlmeyer
  • Zweitprüfer:  Dr. Thomas Schenk
  • Abgabedatum:  2008
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.