Hochschularbeit

Theresa Bedenikovic: Nichtwässrige Facing-Methoden in der Papierrestaurierung: Versuchsreihen und Umsetzung im Rahmen der Restaurierung einer Handzeichnung nach Veronese Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit nichtwässrigen Facings in der Papierrestaurierung und ist in zwei Abschnitte gegliedert. Im ersten Teil wird auf nichtwässrige Facing-Methoden eingegangen und dabei die Anwendung von unterschiedlichen Materialien und Methoden auf ihre Eignung als Facing untersucht. Um den Klebstoffeintrag möglichst weit reduzieren zu können, wurden verschiedene Auftragstechniken untersucht. Die Beschichtung der Träger mit dem Klebstoff erfolgte durch Aufstreichen bzw. Einlegen, Sprühen, Pressen und Stempeln. Anschließend wurde die Reaktivierung der Klebstoffe durch Einbringen von Lösungsmitteln mittels Schwamm, Wattestäbchen oder durch Bedampfen sowie durch Druck und/oder Wärme verglichen. Im nächsten Schritt wurden Beobachtungen zur Klebekraft und Reversibilität der Facings angestellt und untersucht, wie weit die Klebstoffe in das Papiervlies eindringen und ob Klebstoffrückstände auf der Papieroberfläche verbleiben. Im zweiten Teil der Arbeit wurde eine geeignete Facing-Methode im Rahmen der Restaurierung einer Handzeichnung nach dem Gemälde „Allegorie auf die Schlacht von Lepanto“ von Veronese angewendet.

Top

Schlagworte: nichtwässrige Facings, Facings in Papierrestaurierung, Handzeichnung nach Veronese
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Akademie der bildenden Künste Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Univ. Prof. Dipl.-Ing. Mag. Wolfgang Baatz
  • Zweitprüfer:  Dr. Mag. Sigrid Eyb-Green
  • Abgabedatum:  2015
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  234
  • Abbildungen:  169
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.