Hochschularbeit

Stefanie Gössler: Kärntner Fastentücher: Das Fastentuch aus St. Martin in Kraßnitz von 1663, Pfarre Straßburg. Untersuchung, Konservierung und Lagerung Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Innerhalb der beeindruckenden Landschaft der Kärntner Fastentücher stellt das Kraßnitzer Fastentuch ein besonders farbenprächtiges Zeugnis religiöser Volkskunst aus dem 17. Jahrhundert dar. Das Fastentuch wird im Kontext des historischen Brauchtums, seiner Verwendung und Ikonographie beleuchtet. Die Maltechnik wird, basierend auf konservierungs- und naturwissenschaftlichen Analysen, mit anderen Kärntner Fastentüchern verglichen. Durch Wassereinwirkung im unteren Bereich sind Schäden an der Malschicht entstanden. Der Abbau des textilen Bildträgers ist hier stark fortgeschritten. Da partielle Flicken früherer Restaurierungen zu Rissen geführt haben, erfolgt eine Entrestaurierung und erneute nähtechnische Sicherung mittels Stützgewebe. Die durch die gerollte Lagerung gebrochene Malschicht wird gefestigt. Ein Konzept zur Verbesserung der Lagerungssituation wird erarbeitet.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  Universität für angewandte Kunst Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  o. Univ.-Prof. Mag.art. Dr.phil. Gabriela Krist
  • Zweitprüfer:  -
  • Abgabedatum:  2009
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.