Hochschularbeit

Silvia Kalabis: Vorbeugende Konservierung und Archäologie. Konservatorische Richtlinien für die Neugestaltung der Prähistorischen Sammlung des Naturhistorischen Museums in Wien mit besonderer Berücksichtigung der denkmalgeschützten Vitrinen Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die prähistorische Schausammlung im Naturhistorischen Museum Wien bietet in den historischen Vitrinen aus der Erstausstattung des Museums von 1889 keine optimalen Ausstellungs- und Aufbewahrungsbedingungen für ihre Exponate. Das zu erhaltende Gesamtkunstwerk Museum und damit verbundene Denkmalschutzbestimmungen verbieten aber die Vitrinen auszutauschen. Eine Risikoanalyse betreffend Klima, Schädlingsbefall, Lichtverhältnisse, Schadstoffe und mechanische Belastung wird durchgeführt, um die Lage aus konservatorischer Sicht genau einschätzen zu können. Abgestimmt auf die verschiedenen Anforderungen der in der Sammlung vorhanden Material- und Objektgruppen wird ein Konzept entwickelt, um die Situation zu verbessern. Vorgestellt werden einfache und praktikable Lösungsansätze zu Verminderung der Schäden, die durch verschiedene Faktoren verursacht werden.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  Universität für angewandte Kunst Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  o. Univ.-Prof. Mag.art. Dr.phil. Gabriela Krist
  • Zweitprüfer:  -
  • Abgabedatum:  2009
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.