Hochschularbeit

Ragna Krutzger: Untersuchungen zur Entwicklung von Aspergillus glaucus bei Bestrahlung mit ausgewählten Wellenlängen Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: In den letzten 20 Jahren ist ein Anstieg von mikrobiellem Befall von Kulturgut in sakralen Bauten und deren Ausstattung insbesondere durch Schimmelpilzen zu beobachten. Filamentöse Pilze reagieren nachweislich auf eine Vielzahl von Umwelteinflüssen, unter anderem Licht. In Untersuchungen für die Lebensmitteltechnik konnte erfolgreich die (Hemm-)Wirkung von blauen LEDs auf bestimmte Organismen, z.B. Penicillium verrucosum, aufgezeigt werden.
Aufbauend auf diesen Erkenntnissen wurden in der vorliegenden Masterthesis Untersuchungen zur Entwicklung von Aspergillus sp. bei Bestrahlung mit ausgewählten Wellenlängen mit dem Ziel durchgeführt, eine biozidfreie Behandlungsmethode für den Einsatz an Kulturgut zu entwickeln. Dafür wurde getestet, welche Lichtbedingungen das Wachstum von Sporen /Konidien fördern oder hemmen bzw. im besten Fall stoppen können. Die Schimmelpilze Aspergillus versicolor und Eurotium herbariorum wurden zu diesem Zweck in modifizierten Klima-Boxen unter sechs verschiedenen Lichtsituationen [Tageslicht (5237 K), Dunkelheit, Rotlicht (640 nm), Grünlicht (525 nm), Blaulicht (465 nm) und Gelblicht (3024 K)] inkubiert und ihr Wachstumsverhalten beobachtet.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Masterarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Karin Petersen
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr.-Ing. Paul W. Schmits
  • Abgabedatum:  2016
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.