Hochschularbeit

Birgit Geller: Untersuchung und Anwendung der flüchtigen Bindemittel Cyclododecan und Tricyclen-Camphen in der Papierrestaurierung Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Thema dieser Arbeit ist die Verwendbarkeit der flüchtigen Bindemittel Cyclododecan und Tricyclen-Camphen in der Papierrestaurierung.
Es werden Untersuchungen zu den Eigenschaften dieser Materialien auf Papier durchgeführt und die gewonnenen Erkenntnisse auf praxisbezogene Problemstellungen übertragen. Die Eignung der Substanzen zur Fixierung wasserempfindlicher Farbmaterialien, zur Abgrenzung von Papier bei der lokalen Reinigung, zur Stabilisierung empfindlicher Objekte während der Bearbeitung und zur temporären Sicherung pudernder Farbmittel wird in Versuchen kritisch überprüft. Die Untersuchungen werden an Dummies, natürlich gealterten Probenmaterialien und in Einzelfällen an historischen Objekten vorgenommen.

Top

Schlagworte: Cyclododecan, Tricyclen-Camphen, flüchtige Bindemittel
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Elisabeth Jägers
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Robert Fuchs
  • Abgabedatum:  1997
  • Sprache:  Deutsch
 
Anmerkung
Autor/in:
 
Veröffentlichung:
Flüchtige Bindemittel in der Papierrestaurierung sowie Gemälde- und Skulpturenrestaurierung.

(=Kölner Beiträge zur Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut, Bd. 10, Verlag A. Siegl)
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.