Hochschularbeit

Manuela Frankenstein: Rückseitenschutz für Tafelgemälde Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Bei der Hängung von Holztafelgemälden vor kalten, feuchten Wänden werden besondere Anforderungen an die Konzeption eines Rückseitenschutzsystems gestellt. Der Erhalt der Kunstwerke ist von vielfältigen Schadensfaktoren und Schadensmechanismen abhängig. Eine Darstellung dieser Faktoren und Mechanismen soll verdeutlichen, in welcher Weise die Tafelgemälde beschleunigter Alterung unterworfen sind. Kombiniert mit einem kurzen Überblick über historische und zeitgenössische Rückseitenschutzmaßnahmen in der Restaurierungspraxis, stellt diese Arbeit einen unter aktuellen konservatorischen Gesichtspunkten ermittelten Anforderungskatalog dar.
Konkrete Klimamessungen an Gemälde-Dummies sollen Hinweise darauf geben, welche Faktoren das Rückseitenklima von Tafelgemälden maßgeblich prägen und inwieweit Verbesserungen durch veränderte Hängung und entsprechende Schutzmaßnahmen erreicht werden können.

Top

Schlagworte: Rückseitenschutz, Holztafelgemälde
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Ingo Sandner
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Elisabeth Jügers
  • Abgabedatum:  1998
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.