Hochschularbeit

Marion Korb: Die Konservierung von Robert Rauschenbergs Rauminstallation Soundings und Überlegungen zur (Er)haltbarkeit elektronischer Kunst Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Der Restaurierungsbericht von Robert Rauschenbergs kybernetischer Rauminstallation Soundings von 1968 behandelt die Konservierung der nichtelektronischen Elemente der Installation, die im Rahmen dieser Arbeit durchgeführt wurden. Themenschwerpunkte bilden die Behandlung von Sprungrissen in Acrylglas-Scheiben, die Konservierung von gealterten Klebebandapplikationen sowie die Untersuchung des Erhaltungszustandes der zum Objekt gehörigen verspiegelten Acrylglas-Paneele, die dem Vernehmen nach sich in einem sehr schlechtem Erhaltungszustand befanden. Die Untersuchung ergab aber, dass die Spiegel wahrscheinlich bereits von Beginn an ihr heutiges Erscheinungsbild hatten.
Das verlorengegangene elektronische System von Soundings wurde 1997 von Per Biorn rekonstruiert. Die Unterschiede der Reaktionsstrukturen der originalen Elektronik und der Rekonstruktion werden nachvollzogen. Im zweiten Teil der Arbeit werden die technischen und ethischen Probleme untersucht, die die Erhaltung elektronischer Kunst birgt.

Top

Schlagworte: Rauminstallation, Soundings, Elektronik, Acrylglas, Installation
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Ulrike Bergmann
  • Zweitprüfer:  Christa Steinbächel
  • Abgabedatum:  1998
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.