Hochschularbeit

Claudia Wolff: Die Restaurierung und Konservierung eines Erdglobus von M. Riedig, 1813 - Dokumentation, Firnisproblematik, Fehlstellenergänzung Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Restaurierung des Erdglobus von M. Riedig (1813) beinhaltet die Oberflächenreinigung von Kugel und Horizontring mit Celluloseether-Paste und die Fehlstellenergänzung des Gips-Kreide-Grundes, Kartenpapieres und Holzgestelles. Außerdem wurden Retuschen an Kugel und Holzgestell auf Ergänzungen und über Trennschichten auf authentischem Kartenmaterial ausgeführt.
Verschiedene Untersuchungsmethoden und Analyseverfahren zur Identifizierung der Materialien gingen den praktischen Maßnahmen am Globus voraus. Zu diesen Methoden gehören nasschemische Nachweismethoden, die vom Restaurator selbst auszuführen sind, sowie aufwendige Maßnahmen wie die Röntgendiffraktometrie, Infrarotspektroskopie und Computertomographie.
Im Anschluss werden Empfehlungen für die Aufbewahrung gegeben.

Top

Schlagworte: Erdglobus, Globus, Riedig, Kartenmaterial
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Robert Fuchs
  • Zweitprüfer:  Prof. Friedemann Hellwig
  • Abgabedatum:  1998
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.