Hochschularbeit

Alexandra Hütten: Indische Perlmuttintarsien und ihre europäischen Rezeptionen - Möglichkeiten und Grenzen einfacher technologischer Untersuchungen zur Bestimmung der Provenienz Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Thema der Diplomarbeit ist die Untersuchung zweier mit Perlmuttintarsien verzierter Reisekästchen im Stil der indischen Moghulkunst. Der Vergleich zeigt Möglichkeiten und Grenzen technologischer Untersuchungen zur Bestimmung der Provenienz der beiden Kästchen. Die Dekorationsformen und typischen Motive der Perlmuttintarsie sowie ihre Herstellungstechnik werden erläutert. Zur Klärung der Herkunft werden technologische Erkenntnisse über die Konstruktion und die Dekorationstechnik herangezogen. Die Bestimmung der verarbeiteten Holzarten, die Analyse der für die Kittmasse verwendeten Materialien sowie die Möglichkeiten zur Untersuchung von Perlmutt werden aufgezeigt und im Hinblick auf die Frage nach der eigentlichen Herkunft der Objekte erörtert. Die Auswertung der Einzelergebnisse der verglichenen Kästchen in Form der endgültigen Provenienzzuschreibung schließen die Arbeit ab.

Top

Schlagworte: Indische Perlmuttintarsien, Moghulkunst, Perlmutt
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Friedemann Hellwig
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Andreas Krupa
  • Abgabedatum:  1999
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.