Hochschularbeit

Christine Meinert: Restaurierung des zu einem Block verklebten Cosmas-Codex aus Dresden - Untersuchung und Vergleich verschiedener Methoden, verklebte Pergamentseiten zu trennen Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Problematik, einen durch Wasserschaden zusammengeklebten Buchblock aus Pergament zu trennen. Als Trennungsmethoden kommen verschiedene Befeuchtungsarten, z.B. das Arbeiten mit einer Feuchtekammer oder der Einsatz einer Vakuumkammer in Betracht. Bei allen Methoden wird das Pergament nach der Behandlung mit einem Teflonspatel mechanisch voneinander gelöst. Um mögliche Veränderungen im Pergament festzustellen, werden Pergamentproben auf ihr Gewicht, ihre Größe und Dicke, aber auch auf Oberflächenveränderung und innere Festigkeit untersucht. Mit Hilfe der schonendsten Methode wird der Buchblock getrennt. Anschließend wird eine geeignete Aufbewahrungsform diskutiert und ein Restaurierungskonzept vorgestellt.

Top

Schlagworte: Cosmas-Codex, Pergament, Befeuchtung, Pergamenttrennung
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Robert Fuchs
  • Zweitprüfer:  Dr. Doris Oltrogge
  • Abgabedatum:  1999
  • Sprache:  Deutsch
 
Anmerkung
Autor/in:
 
Veröffentlichung:
Pergament

Geschichte - Material - Konservierung - Restaurierung
(=Kölner Beiträge zur Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut, Bd. 12, Verlag A. Siegl)
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.