Hochschularbeit

Sandra Bucher: Die Felszeichnungen der Region Chamangá, Provinz Flores, Uruguay (In Zusammenarbeit mit Christina Verbeek) Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Diplomarbeit stellt den ersten Abschnitt des Projekts „Erhaltung von Felsmalereien in Uruguay“ dar. Die Piktografien befinden sich auf großen Granitblöcken und wurden vermutlich von der indigenen Bevölkerung ausgeführt.
Ziel ist die Inventarisierung und Untersuchung der Malereien im Gebiet Chamangá der Provinz Flores.
Erster Schwerpunkt der Arbeit ist die exakte geografische Lokalisierung der einzelnen Fundstellen mit Hilfe von Fernerkundungsdaten (Luft- und Satellitenbilder) und Satellitengeodäsie (Global Positioning System GPS) sowie die Erstellung einer präzisen kartografischen Dokumentationsgrundlage.
Zweiter Schwerpunkt ist die detaillierte Beschreibung und Dokumentation der Malereien. Mittels naturwissenschaftlicher Untersuchungen wurden Informationen zusammengetragen, die Aufschlüsse bezüglich der Objektsituation sowie insbesondere über den Malereiuntergrund Granit und seine verwitterungsbedingten Veränderungen bringen sollen. Hierbei kristallisierten sich zwei Themenkomplexe heraus, die besondere Berücksichtigung fanden: 1. farbige Schichten auf Naturstein (Rock Varnish)2. Flechtenbesiedlung
Die Ergebnisse sollen als Grundlage für zukünftige Konservierungen dienen.

Top

Schlagworte: Felszeichnungen, Chamangá, Uruguay, Felsmalereien, Granit
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Hans Leisen
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Karl Ludwig Dasser
  • Abgabedatum:  2000
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.