Hochschularbeit

Katrin Haug: Die Restaurierung eines Marmorstandbildes Alexander des Großen Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: In der Diplomarbeit über die Restaurierung eines Marmorstandbildes Alexanders des Großen aus der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin werden die Herkunft (Sammlung Polignac), die archäologischen Bezüge der antiken Fragmente (Alexanderbildnisse, Panzerstatuen) sowie neue Erkenntnisse über die historischen Ergänzungen der Skulptur erläutert. Umfassende Ergänzungsmaßnahmen im Barock führten zu einer Neuauffassung der antiken Fragmente. Neben den konservierenden Maßnahmen und naturwissenschaftlichen Untersuchungen der historischen Konservierungsmittel ergibt sich eine Auseinandersetzung mit den barocken Zutaten, die einen Rahmen für die antiken Bestandteile bilden. Im Laufe der Restaurierung werden Erkenntnisse zur Art der Ergänzungen gewonnen, wodurch sich die barocke Lösung als verständlich und akzeptabel erweist. Der Fund von Fragmenten, die vor der Restaurierung fehlten, ermöglicht die Wiederherstellung eines geschlossenen barocken Charakters der Statuette.

Top

Schlagworte: Marmorstandbild, Alexander der Große, Historische Ergänzung
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Matthias Knaut
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Wolfgang Maßmann
  • Abgabedatum:  1999
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  89
  • Abbildungen:  69
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.