Hochschularbeit

Manuela Hennig-Giese: Ein barockzeitliches archäologisches Objekt. Eine Telleruhr aus dem ehemaligen Potsdamer Stadtschloss. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Restaurierung und Konservierung einer barocken Wanduhr, die aufgrund ihrer individuellen Geschichte zu einem archäologischen Objekt wurde und die dem ehemaligen Potsdamer Stadtschloss zugeordnet werden kann. Durchgeführte Untersuchungen geben Aufschluß über Material, Herstellungstechniken, Schäden und Schadensursachen. Besonderes Interesse besteht in der Bestimmung der Korrosionsprodukte, die sich unter annähernd definierten Parametern auf den Messingteilen der Uhr gebildet hatten. Die Restaurierungsmaßnahmen beschränkten sich, in Abhängigkeit zu der geplanten Präsentation der Uhr in einer Ausstellung, im Wesentlichen auf eine Konservierung des Erhaltungszustandes der Uhr.

Top

Schlagworte: Barock, Telleruhr, Potsdamer Stadtschloss, Korrosionsprodukte
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Matthias Knaut
  • Zweitprüfer:  Diplom-Restaurator (FH) Stephan Brather
  • Abgabedatum:  2001
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  113
  • Abbildungen:  59
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.