Hochschularbeit

Isabella Waltriný: Ein bemaltes, zerknülltes Textilfragment aus dem Ägyptischen Museum Berlin. Sicherung-Identifizierung-Erhaltung. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Diese Diplomarbeit hat die Konservierung und Restaurierung mehrerer Fragmente eines bemalten, römisch-ägyptischen Mumientuches zum Inhalt, die ohne Datierung und Hinweise auf Befund und Gattung in zerknülltem Zustand vorlagen. Ihre schonende Entfaltung wird durch kontrollierte Erhöhung der Luftfeuchtigkeit mit gesättigten Salzlösungen realisiert. Zur Konsolidierung der Malschicht hat sich die Klebstoffvernebelung mit Hilfe eines Inhalationsgerätes bewährt. Von Bedeutung ist die Wirkung des zur Malschichtkonsolidierung verwandten Klebstoffs auf die Gewebefasern, wobei Stärkeether hervorragende Qualitäten zeigten und für den Einsatz an bemalten, archäologischen Textilien generell zu empfehlen sind. Zur nachhaltigen Stabilisierung abgebauter Cellulosefasern scheinen sich polymermodifizierte Stärken zu eignen.

Top

Schlagworte: zerknüllte römisch-ägyptische Mumientuchfragmente, Entfaltung, gesättigte Salzlösungen, Druckluft-Vernebler, Stärkeether
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Matthias Knaut
  • Zweitprüfer:  Prof. Ruth Keller-Kempas M. A.
  • Abgabedatum:  2002
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  196
  • Abbildungen:  213
 
Anmerkung
Autor/in:
 
Publication foreseen.
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.