Hochschularbeit

Ingo Eggert: Die Dampfpumpenanlage des Heiz-Kraft-Werkes Beelitz-Heilstätten. Konzept der Erhaltung und Präsentation. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Wichtiger Bestandteil der 1902 eröffneten Beelitzer Heilstätten sind die Pumpanlagen des Heiz-Kraft-Werkes. Jahrzehntelang versorgten diese die gesamten Heilstätten mit großen Mengen von Trink- und Brauchwasser.
In den letzten Jahren waren die Pumpenhäuser, mitsamt ihren technisch hoch interessanten Einrichtungen, Vandalismus und Verfall ausgesetzt. In der vorliegenden Arbeit werden der technische Aufbau und die Bedeutung einer dieser Pumpanlagen, für die ehemaligen Heilstätten, vorgestellt. Die Anlage wird zeichnerisch, fotografisch und schriftlich dokumentiert.Für die Erhaltung und spätere Präsentation werden verschiedene Varianten diskutiert und ein denkmalgerechtes Erhaltungskonzept entwickelt. Praktischer Bestandteil der Arbeit ist die exempla-rische Bearbeitung einiger Bereiche.

Top

Schlagworte: Dampfpumpenanlage, Heilstätten, Heiz-Kraft-Werk, Dampfmaschine, Erhaltungskonzept, Beelitz
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Ruth Keller-Kempas M. A
  • Zweitprüfer:  Dr. Joachim Varchmin
  • Abgabedatum:  2003
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  339
  • Abbildungen:  179
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.