Hochschularbeit

Alexandra Schieweck: Untersuchung der Auswirkungen cryogener Temperaturen auf Malschichten gefasster Holzobjekte. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
Zusammenfassung: Den Ansatz der Untersuchung bildet die Überlegung, mit Hilfe von Kältemitteln und einer damit induzierten, schockartigen Abkühlung Beschichtungen gezielt von ihrem Untergrund entfernen zu können.

Nach einer Einführung in ihre physikalischen Grundlagen wird der bisherige Einsatz von Kältemitteln in der Restaurierung anhand einiger Anwendungsbeispiele exemplarisch dargestellt. Ein Überblick über den aktuellen Wissensstand zu dem Verhalten von Holz und Malmaterialien im Tieftemperaturbereich stellt den Ausgangspunkt der Versuchsreihe dar, in welcher unter Einsatz von naturwissenschaftlichen Untersuchungsverfahren farbliche und strukturelle Veränderungen von Malschichten nach zyklischer Behandlung mit Tieftemperaturen geprüft werden. Dabei eingesetzte, auf dem restauratorischen Gebiet etablierte Untersuchungsverfahren werden durch hier bislang unbekannte bzw. nur vereinzelt angewandte, physikalische Prüfmethoden ergänzt (u.a. Infrarot-Thermographie, ESPI). Sie umfassen zerstörungsfreie und zerstörende Verfahren und erstrecken sich von der makroskopischen Oberflächenuntersuchung bis zu Analysen im Mikrobereich.

Die gewonnenen Ergebnisse werden anhand physikalischer Modelle interpretiert und abschließend in die Diskussion um Kältemittel als alternative Hilfsmittel zur Freilegung und Reinigung gefasster Holzobjekte gestellt.

Top

Schlagworte: Historische Malmaterialien, Kältemittel, Kältereinigungsverfahren, Tieftemperaturen, physikalische Eigenschaften, holographische Interferometrie (ESPI), Infrarot-Thermographie
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Michael von der Goltz
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Heinrich Piening
  • Abgabedatum:  2004
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  218
  • Abbildungen:  122
 
Kontakt:
 
Alexandra Schieweck
Wolfenbütteler Strasse 15
38327  Timmern
Deutschland
alexandraschieweck@[Diesen Teil loeschen]gmx.net

 
Anmerkung
Autor/in:
 
Veröffentlichung: Untersuchung der Auswirkungen cryogener Temperaturen auf Malschichten gefasster Holzobjekte, 1 CD-ROM.


Zu beziehen über: Siegl’s Fachbuchhandlung, Kirchenstrasse 7, 81675 München, Best.-Nr. W 318.


Schieweck, A. (2005) Examination of the effects of cryogen temperatures on paint layers on polychrome wooden objects. Preprints of the 14th Triennial Meeting of ICOM-CC, The Hague, The Netherlands, Vol. II, 847-854.
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.