Hochschularbeit

Jutta Maria Schwed: Eine iranische Bechertrommel (donbak) aus dem Museum für Kunsthandwerk im Grassimuseum Leipzig. Kulturhistorischer Hintergrund und technologische Untersuchung zum Erstellen eines Behandlungskonzeptes mit praktischen Umsetzungen. Zurück
Seitenübersicht:  
Zusammenfassung: Die Diplomarbeit gliedert sich in drei Hauptaspekte.
In der kulturhistorischen Einordnung werden die Grundlagen zur Einordnung der donbak in ihren kulturellen Zusammenhang sowie zur Marketerietechnik hatem-kari beleuchtet. Die Erfassung des Zustandes wird von werktechnischen Erläuterungen, der Materialanalyse und quellenkundlichen Studien begleitet. Darauf basiert das Behandlungskonzept mit methodischer Entwicklung und Durchführung der Festigung der abgelösten Marketie. Zusätzlich wird der sachgerechte Umgang mit einem durch flüssige Holzschutzmittel kontaminierten Holzobjekt aufgezeigt.

Top

Schlagworte: iranisch, Bechertrommel, donbak, Holzschutzmittel, Marketerie, hatem-kari
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Gerdi Maierbacher-Legl
  • Zweitprüfer:  Dr. Reingard Neumann
  • Abgabedatum:  2000
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  160
  • Abbildungen:  42
 
Kontakt:
 
Jutta Maria Schwed
Bodestr. 1-3
Staatliche Museen zu Berlin - Museum fär Islamische Kunst
10178  Berlin
D
j.m.schwed@[Diesen Teil loeschen]smb.spk-berlin.de

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.