Hochschularbeit

Alexandra Jeberien: Archäologischer Bernstein – Untersuchung verschiedener Festigungsmöglichkeiten Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
   

Zusammenfassung: Die vorliegende Diplomarbeit behandelt die Problematik der Festigung archäologischen Bernsteins am Beispiel von Bernsteinperlen der spätrömischen Kaiserzeit / frühen Völkerwanderungszeit. Die abgebauten Strukturen des Materials Bernstein werden zunächst eingehend mikroskopisch untersucht, wodurch eine Einordnung unterschiedlich stark abgebauter archäologischer Bernsteinobjekte in Korrosionsstufen möglich wird. Im experimentellen Teil der Arbeit werden daraufhin Untersuchungen der Wirkungsweise ausgewählter Tränkungsmittel hinsichlich ihres Penetrations- und Festigungsvermögens an archäologischem Probematerial aus Bernstein vorgenommen. Die Ergebnisse der Tränkungen werden mit Hilfe mikroskopischer Fotos und CT-Aufnahmen unter Berücksichtigung ebenfalls angefertigter REM-Aufnahmen ausgewertet. Im restauratorischen Teil der Arbeit können die gewonnenen Erkenntnisse an den, in unterschiedlichen Korrosionsstufen vorliegenden, spätrömisch-kaiserzeitlichen Bernsteinobjekten umgesetzt werden.

Top

Schlagworte: Archäologischer Bernstein, Perlen, Tränkung, Festigung, CT
 
(Zusammenfassung in russischer Sprache)
Inhalt: 1. Einleitung
1.1 Problematik und Lösungsansatz
1.2 Zielstellung und Vorgehensweise

2. Forschungsgeschichte
2.1 Chronologischer Überblick der restauratorischen Entwicklung zum Thema Bernstein
2.2 Gegewärtiger Forschungsstand

3. Umfrage
3.1 Zielstellung der Umfrage
3.2 Aufbau des Fragebogens
3.3 Graphische Darstellung und Auswertung der Umfrage

4. Bernstein
4.1 Allgemeines
4.2 Entstehung der baltischen Bernsteinvorkommen
4.3 Lagerstätten
4.4 Akzessorische Harze

5. Naturwissenschaftliche Grundlagen
5.1 Die Bildung von Bernstein
5.2 Chemische Eigenschaften
5.3 Zusammensetzung
5.4 Abbauprozesse

6. Experimenteller Teil
6.1 Gegenwärtig eingesetzte Festigungsmittel
6.2 Anforderungen an die konservatorischen Massnahmen
6.3 Anforderungskatalog an das einzusetzende Tränkungsmittel
6.4 Auswahl der Tränkungsmittel für die Versuche
6.5 Vorproben
6.6 Versuchsreihe
6.7 Auswertung und Diskussion der lichtmikroskopischen und CT Ergebnisse

7. Restauratorische Umsetzung der Versuchsergebnisse an archäologischen Bernsteinperlen
7.1 Zeitliche Einordnung der Bernsteinperlen und Vergleichsobjekte
7.2 Dokumentation
7.3 Ziele der Massnahmen
7.4 Durchführung der restauratorischen und konservatorischen Massnahmen
7.5 Hinweise für die zukünftige Lagerung

8. Diskussion

9. Literatur

10. Anhang
10.1 Verwendete Chemikalien und Materialien
10.2 Eingesetzte Geräte
10.3 Abbildungsverzeichnis
10.4 Tabellenverzeichnis
10.5 Anlagenverzeichnis

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Matthias Knaut
  • Zweitprüfer:  Dr. Christian Stadelmann
  • Abgabedatum:  2000
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  97
  • Abbildungen:  55
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.