Hochschularbeit

Anja Koschel: Untersuchungen zum Einsatz von Carbopol-Gelen zum Ablösen von Selbstklebestreifen insbesondere von filmoplastÒ-Produkten Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Arbeit erörtert den Einsatz von Carbopol-Gelen zur Entfernung von selbstklebenden Klebebändern, insbesondere von filmoplastÒ-Produkten. Nach einem Überblick über den allgemeinen Aufbau, die Zusammensetzung und die material-technischen Eigenschaften von Klebebändern wird speziell auf die Alterungsmechanismen von Klebebändern auf Kautschuk- und Acrylatbasis eingegangen. Die auf Acrylathaftkleber beruhenden filmoplastÒ-Klebestreifen werden verschie-denen Alterungstests unterzogen. Die Ergebnisse der Alterungsversuche werden mit den Schadensbildern der Objekte verglichen. Nach einem Literaturüberblick über die Abnahmemethoden von Klebebändern wird die Möglichkeit des Einsatzes von Carbopol-Gelen zur Entfernung von filmoplastÒKlebestreifen in verschiedenen Versuchsreihen erprobt. Klebestreifen auf Acrylatbasis können prinzipiell mit Carbopol-Gelen angelöst und zum Teil komplett abgenommen werden. Die getesteten Klebestreifen sollten nicht zur Restaurierung von Papierobjekten verwendet werden.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Robert Fuchs
  • Zweitprüfer:  Prof. Hans Portsteffen
  • Abgabedatum:  2003
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.