Hochschularbeit

Martina Glossat: Ein Motorrad im Wandel der Zeit – Die Maschine des Radrennsportlers Arthur Tetzlaff Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Fast ein halbes Jahrhundert wurde das um 1908 gebaute Motorrad der Brennabor-Werke genutzt. Der ehemalige Besitzer, Arthur Tetzlaff, paßte die Maschine durch vielfache Umbauten seinen individuellen Bedürfnissen, als Familienfahrzeug mit Beiwagen oder als Schrittmachermaschine bei Radrennen, an. In den folgenden Jahrzehnten überdeckten die Spuren des Zerfalls das Erscheinungsbild. Die einzelnen Bauteile und deren Zustand belegen eine wechselvolle Geschichte und werden detailliert beschrieben. Im Vergleich mit der technischen Entwicklung im Motorradbau, findet eine historische Einordnung der Baugruppen statt. Naturwissenschaftliche Untersuchungen unterstützen die Aussagen. Aus der Darstellung des Sozial- und technikhistorischen Kontextes, folgt die im Konzept geforderte weitgehende Bewahrung der überlieferten Substanz. Abschließend werden die zur Erhaltung durchzuführenden Maßnahmen erläutert.

Top

Schlagworte: Motorrad, Fahrzeug, Brennabor, Fafnir, Rennsport, Technikgeschichte
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Ruth Keller-Kempas M.A.
  • Zweitprüfer:  Dr. Volker Koesling
  • Abgabedatum:  2004
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  269
  • Abbildungen:  281
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.