Hochschularbeit

Heike Voßmerbäumer: Bearbeitete Beinobjekte aus restauratorischer Sicht Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Im Rahmen der vorliegenden Diplomarbeit wurden Blockbergungen zweier Beinkämme aus einem alamannischen Friedhof in Herrenberg (Baden-Württemberg) bearbeitet. Oftmals werden Beinartefakte aus feuchten Böden vor einer Trocknung gefestigt, um Rissbildungen und Verwerfungen an den Originalen zu vermeiden. Daher ist ein Ziel dieser Arbeit, derzeit angewandte Festigungsmittel und Klebstoffe für Beinartefakte einander kritisch gegenüber zu stellen. Dabei stehen neben vorhandenen Informationen aus der Fachliteratur und aktuellen Umfragen im Kollegenkreis vergleichende Untersuchungen der mechanischen Eigenschaften im Vordergrund. Der Versuch, den Erhaltungszustand der Objekte mit Hilfe der Raman-Spektroskopie objektiver zu erfassen, als dies optische Beurteilungen zulassen, bildet einen weiteren Aspekt dieser Diplomarbeit.

Top

Schlagworte: Alamannen, Beinkamm, Festigung in feuchtem Medium, Raman-Spektroskopie
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Matthias Knaut
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Stephan Brather
  • Abgabedatum:  1999
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  104
  • Abbildungen:  42
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.