Hochschularbeit

Susanne Leydag: Das Antwerpener Retabel der kath. Pfarrkirche St. Jakobi in Coesfeld/Westfalen. Ein Beitrag zur flämischen Werk- und Fasstechnik des frühen 16. Jahrhunderts sowie konzeptionelle Überlegung zur Konservierung und Restaurierung Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Das Flügelretabel der Coesfelder St. Jakobi-Kirche wurde um 1520 in der damaligen Kunstmetropole Antwerpen gefertigt. Die original zugehörigen Flügel sind zu einem unbekannten Zeitpunkt verloren gegangen und wurden Ende des 19. Jahrhunderts durch den Bocholter Bildhauer Theodor Stracke ergänzt.
Die Diplomarbeit konzentriert sich auf den komplett geöffneten Zustand des Retabels mit seinen 17 skulpturierten Gefachen. Schwerpunkt lag auf der technologischen Untersuchung zur Konstruktion von Schreinkasten und Flügel sowie den werk- und fasstechnischen Besonderheiten der Schnitzereien. Die bisher unerforschte Retabelgeschichte wurde aufgearbeitet und zusammen mit den Untersuchungsergebnissen hinsichtlich von Originalität des Retabels und seinen späteren Veränderungen ausgewertet. Außerdem konnten Beobachtungen zur Arbeitsweise des Antwerpener Werkstattbetriebs gemacht werden.
Anschließend wurden allgemeine Schadphänomene an Holzsubstanz und Fassung des Retabels und seinen Schnitzereien aufgezeigt und deren Ursachen benannt. Abschließend wurden bestandserhaltende Konservierungsempfehlungen ausgesprochen und Vorschläge für Präventivmaßnahmen und weiterführende Untersuchungen gemacht.

Top

Schlagworte: St. Jakobi-Kirche Coesfeld, Retabel, Antwerpener Werkstattbetrieb, Bildhauer Theodor Stracke, Werk- und Fasstechnik, Schadphänomene an Holzsubstanz und Fassung, Konservierungskonzept
weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Erfurt
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Sabine Maier
  • Zweitprüfer:  Prof. Thomas Staemmler
  • Abgabedatum:  2005
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  67
  • Abbildungen:  104
 
Kontakt:
 
Susanne Leydag
sleydag@[Diesen Teil loeschen]web.de

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.