Hochschularbeit

Katharina Bily: Papiermaché – Probleme der Konservierung und Restaurierung an ausgewählten Beispielen. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Konservierung und Restaurierung eines italienischen polychrom
gefassten Madonnenreliefs aus Cartapesta fixiert auf einer Pappelholztafel (16. Jh.). Das Objekt wies
große Verluste und Beschädigungen am Cartapesta-Träger, Malschichtlockerungen und starke
Verschmutzungen sowie Substanzverluste des Holzträgers auf. Die Maßnahmen umfassten eine
Holzstäbchenergänzung, die Festigung der Malschicht, die Fixierung des Stütztextils mit einem
japanischen Weizenstärkekleister, die Ergänzungen am Cartapesta-Träger mit einer Fasersuspension
sowie die Kittung und Retusche der Fehlstellen. Der Theorieteil beschäftigt sich mit Papiermaché und der
Geschichte seiner Verwendung. Dazu wurden historische Rezepte recherchiert und eigene Versuche
durchgeführt. Konservierungsprobleme von Papiermaché-Objekten werden an vier ausgewählten
Beispielen vorgestellt. Den Abschluss bildet ein kleiner Katalog, der die im Laufe der Diplomarbeit
gesichteten und gefundenen Bildwerke aus Papiermaché auflistet.

Top

Schlagworte: Italien, Renaissance, Relief, Cartapesta, Papier-mâché, Papiersuspension, Ergänzungen in Cartapesta
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dipl.-Rest. Dr. Ulrich Schießl
  • Zweitprüfer:  Prof. Dipl. Rest. Ivo Mohrmann
  • Abgabedatum:  2002
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.