Hochschularbeit

Daniela Hartung: Das Konservierungsbad der Neschen AG. Seine Anwendbarkeit auf Einzelobjekte in kleinen Restaurierungswerkstätten. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen das Massenkonservierungsverfahren der Neschen AG und seine Anwendbarkeit auf Einzelobjekte in kleinen Restaurierungswerkstätten. Für eine aussagekräftige Untersuchung wurden drei verschiedene Versuchspapiere ausgesucht, die in ihren chemischen und mechanischen Eigenschaften den Papieren entsprachen, die im Alltag einer Restaurierungswerkstatt häufig behandelt werden müssen. Die Versuchspapiere wurden mit dem Konservierungsbad, den einzelnen Komponenten und in der Anlage C 900 der Neschen AG behandelt und anschließend in einem wechselnden Klima künstlich gealtert. Anschließend wurden die unbehandelten, die behandelten und die gealterten Papiere auf mechanische Festigkeit, pH-Wert, alkalische Reserve, Farbveränderung und die schreibstofffixierende Wirkung hin untersucht und die Ergebnisse miteinander verglichen.

Top

Schlagworte: Konservierungsbad, Neschen AG
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Verw. Prof. Mag. Patricia Engel
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Thomas Thielmann
  • Abgabedatum:  2006
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  162
  • Abbildungen:  52
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.