Projektdokumentation

Roeßiger, Susanne; Mühlenberend, Sandra; Lang, Johanna:

KUR-Projekt: Wachsmoulagen: Wertvolles Kunsthandwerk vom Aussterben bedroht (Abschlussbericht)

01.07.2008 bis 31.12.2010

zum Download
DOI (Digital Object Identifier)
Beteiligte

Moulage „Lues papulosa“ aus der Sammlung des Deutschen Hygiene-Museum, um 1920, DHMD
Moulage „Lues papulosa“ aus der Sammlung des Deutschen Hygiene-Museum, um 1920, DHMD
Das 2008 am Deutsche Hygiene-Museum begonnene Forschungs- und Restau-rierungsprojekt "Wachsmoulagen: Wertvolles Kunsthandwerk vom Aussterben bedroht" wurde fristgerecht im Dezember 2010 beendet.
In dem Projekt ging es zunächst darum, den Bestand der rund 2.000 historischen Wachsmoulagen des Deutschen Hygiene-Museums umfassend zu untersuchen. In einem weiteren Schritt wurden in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen wissenschaftlichen Partnern restauratorische Verfahren für einen möglichst langfristigen Erhalt des Dresdner Bestandes und darüber hinaus für Moulagensammlungen weltweit entwickelt und erprobt.

Download

Volltext zum Download (pdf – 0.11 MB)
Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk steht unter einer Creative Commons BY-NC-ND 3.0 Deutschland Lizenz.

DOI (Digital Object Identifier)

10.5165/hawk-hhg/85

Beteiligte

  • Susanne Roeßiger (Autorin)
    Stiftung Deutsches Hygiene-Museum
  • Sandra Mühlenberend (Autorin)
    Stiftung Deutsches Hygiene-Museum
  • Johanna Lang (Autorin)
    Stiftung Deutsches Hygiene-Museum
  • Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité
  • Bayerische Staatsgemäldesammlungen
    Doerner Institut
  • Hornemann Institut der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst
  • Restaurierungsabteilung des Bayerischen Nationalmuseums
  • Hochschule für Bildende Künste Dresden
    Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut, Studiengang Kunsttechnologie