Academic thesis

Elke Michler: Die Chape de Charlemagne Dokumentation, kulturhistorischer Kontext und die Möglichkeiten der Präsentation mittelalterlicher Mäntel Back
Language: Original   -   Translation
Overview:  
 
Abstract: Neben ihrer Erhaltung und Aufbewahrung stellen mittelalterliche textile Großobjekte das Ausstellungswesen vor eine große Herausforderung. Die sogenannte Chape de Charlemagne wird in der Schatzkammer der Kathedrale Saint-Etienne in Metz aufbewahrt und ist bisher wenig bekannt. Der Mantel besteht aus roter, ungemusterter Seide und ist in Anlegetechnik reich mit Metallfäden und Seide bestickt. Er wurde wahrscheinlich in Palermo gefertigt und wird ins frühe 13.Jahrhundert datiert. Als Auftraggeber wird heute Kaiser Friedrich II. angenommen. Im Rahmen der Vorbereitung einer Ausstellung wurde die Chape textiltechnisch und materialtechnisch untersucht. Die Oberfläche wurde sorgfältig abgereinigt und das Objekt schließlich auf eine neu angefertigte Trägerplatte übertragen. Die restauratorischen Maßnahmen und damit die Eingriffe am Objekt konnten auf ein geringes Maß reduziert werden, da der Mantel auf der Platte liegend präsentiert wurde.

Top

Details:
  • academic institution:  TH Köln
  • kind of theses:  Diplomarbeit
  • main Tutor:  Prof. Annemarie Stauffer
  • assistant Tutor:  Dr. Anne Sicken
  • date:  2011
  • Language:  Deutsch
Back

The Hornemann Institute offers only the information displayed here. For further information or copies of academic work, please contact the author or - if there is no contact provided - the secretariats of the respective faculties.