Academic thesis

Elisabeth Delvai: Mittelalterliche Gewebefragmente aus dem Universalmuseum Joanneum in Graz. Technologische Analyse und Konservierung. Back
Language: Original   -   Translation
Overview:  
 
Abstract: Im Rahmen der Diplomarbeit werden neun Fragmente zweier italienischer Seidengewebe
des 14. Jahrhunderts erstmals konservierungswissenschaftlich bearbeitet. Die
kulturhistorische Einordnung der Objekte erfolgt anhand einer Auseinandersetzung mit der
Seidenweberei und der Paramentik im Mittelalter. Außerdem wird die Bedeutung der
Fragmente im musealen Kontext beleuchtet. Eine umfassende technologische
Bestandsaufnahme und Zustandserfassung der Lampasgewebe erlauben Rückschlüsse auf
deren frühere Verwendung. Der Schwerpunkt materialtechnischer Analysen liegt auf den
eingewebten Metallfäden. Im Zuge von Recherchen zur historischen Technologie des
sogenannten Häutchengoldes, werden Versuche zur Rekonstruktion und Testreihen zur
Reinigung durchgeführt. Mit der Konservierung und der Anfertigung individueller
Trägerplatten, werden die Fragmente für deren Ausstellung und Lagerung optimal
vorbereitet.

Top

Keywords: Lampasgewebe, Fragmente, Kasel, Häutchengold, Montage
Details:
  • academic institution:  Universität für angewandte Kunst Wien
  • kind of theses:  Diplomarbeit
  • main Tutor:  o. Univ.-Prof. Mag.art. Dr.phil. Gabriela Krist
  • assistant Tutor:  -
  • date:  2017
  • Language:  Deutsch
Back

The Hornemann Institute offers only the information displayed here. For further information or copies of academic work, please contact the author or - if there is no contact provided - the secretariats of the respective faculties.