Academic thesis

Sandra Homuth: Das Color Field Painting „Number 4-32“ von Morris Louis. Der restauratorische Umgang mit einem partiell verbräunten ungrundierten textilen Bildträger. Back
Language: Original   -   Translation
Overview:  
 
Abstract: Morris Louis (1912-62) war Mitglied der Washingtoner Künstlergruppe der Color Field Painters.
An den Gemälden, den so genannten Color Field Paintings, werden oftmals partielle
Verbräunungen des unbemalten textilen Bildträgers im Bereich der rückseitig verlaufenden
Schraubrahmenschenkel beobachtet. Sie stellen nicht nur ein ästhetisches Problem dar,
sondern können auch Faserschädigungen am Gewebe hervorrufen. Für die Entfernung der am
oberen Bildrand verlaufenden Verbräunungen am Color Field Painting „Number 4-32“ (1962)
von Morris Louis standen verschiedene in der Textil- und Papierrestaurierung angewandte
Reinigungsmethoden zur Verfügung. Bei der auf der Grundlage von Reinigungstests an
Dummygeweben ausgewählten Behandlungsmethode handelt es sich um die Reinigung mit
dem Niederdrucktisch. Sie erwies sich an den Dummys wie auch am Objekt als erfolgreiches
und besonders Faser und Gewebe schonendes Reinigungsverfahren.

Top

Keywords: Color Field Painting, Morris Louis, textiler Bildträger, Verbräunungen, Reinigung, Niederdrucktisch
Details:
  • academic institution:  TH Köln
  • kind of theses:  Diplomarbeit
  • date:  2004
  • Language:  Deutsch
  • pages:  187
  • pictures:  41
 
Annotation:
 
Publikation vorgesehen
Back

The Hornemann Institute offers only the information displayed here. For further information or copies of academic work, please contact the author or - if there is no contact provided - the secretariats of the respective faculties.