Hochschularbeit

Susan Albrecht: Materialwissenschaftliche Charakterisierung der Stabilisierungstechnik Rissschließung Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: In dieser Thesis soll untersucht werden, ob es möglich ist, mit einer materialtechnischen Prüfmethode die Qualität einer Rissschließung standardisiert nachzuweisen. Dabei werden anhand eines genormten Papiers und unter Normklima verschiedene Einflussfaktoren der Rissschließung untersucht. Unter Berücksichtigung aktueller Erkenntnisse bezüglich Klebstoff, Japanpapier, Trocknung und Klima, soll mit Hilfe eines standardisierten Modells nachgewiesen werden, dass mechanische, chemische und optische Aspekte bei gleichbleibenden Arbeitsabläufen nicht nur subjektiv den Anforderungen der Rissschließung entsprechen, sondern auch zu wissenschaftlich vergleichbaren Ergebnissen führen. Das Ergebnis dieser Arbeit wird keine vollständige Analyse sein, da nur einige Faktoren untersucht werden können. Sie bildet lediglich die Basis für weiterführende Forschungen.

Top

Inhalt: 1 Einleitung 6
2 Theoretischer Teil 10
2.1 Rissschließung heute 10
2.2 Blattfestigkeit 12
2.3 Klebstoffe 13
2.3.1 Stärke 16
2.4 Japanpapier als Ergänzungsmaterial 18
2.5 Trocknung 21
2.6 Der Modellriss 24
3 Praktischer Teil 26
3.1 Verwendete Materialien 26
3.1.1 Das Testpapier / Normpapier 27
3.1.2 Der Klebstoff 30
3.1.3 Japanpapier – Kizuki Kozo 33
3.2 Entwicklung und Herstellung der Proben 36
3.3 Normklima 38
3.4 Zustandsbeschreibung der Normproben 39
3.5 Variationen in der Probenpräparation 40
3.6 Herstellung der Normproben 43
3.6.1 Risspräparation 43
3.6.2 Klebstoffauftrag 44
3.6.3 Japanpapier 47
3.6.4 Tocknungsprozess 47
3.7 Beschreibung der Untersuchungsmethoden 49
3.7.1 Zugversuch 49
3.7.2 Topographische Untersuchung 49
3.7.3 Dickenmessung 50
3.8 Durchführung der materialtechnischen Untersuchung 51
3.8.1 Zugversuche am Probenmaterial 51
3.8.2 Durchführung der Dickenmessung 53
3.8.3 Erläuterungen zu den topographischen Untersuchungen 53
4 Ergebnisse 55
4.1 Graphische Darstellung der Zugversuche 55
4.2 Mittelwerte ( MW) der Dickenmessung 58
4.3 Topographische Betrachtung 59
5 Auswertung der Ergebnisse 62
6 Zusammenfassung 65
7 Literaturverzeichnis 67
8 Quellenverzeichnis 69
9 Verzeichnisse I
9.1 Abbildungsverzeichnis I
9.2 Tabellenverzeichnis II
9.3 Diagrammverzeichnis II
9.4 Abkürzungsverzeichnis III
A Anhang A-1
A.1 Protokolle Zugversuche A-1
A.2 Protokolle Topographische Betrachtung A-50
A.3 Herstellerzertifikate A-74

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Rest. Ulrike Hähner
  • Zweitprüfer:  Prof. Lutz Engisch
  • Abgabedatum:  2015
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  150
  • Abbildungen:  29
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.