Hochschularbeit

Rebekka Hartmann: Konservierungskonzept für historische Firmenunterlagen Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Arbeit entwickelt für einen Bestand von Rezeptbüchern und Firmenunterlagen der Hardenberg-Wilthen AG neue Aufbewahrungs- und Nutzungsmöglichkeiten. Er soll unter konservatorisch geeigneten Bedingungen gelagert und in naher Zukunft gelagert werden. Die Arbeit beschriebt die konzeptionelle Vorgehensweise von der Planung bis zur Erstellung des Konservierungs- und Nutzungskonzepts. Dazu werden die in der Literatur vorgeschlagenen Idealwerte für Klima und Licht sowie empfohlene Verpackungssysteme und Präsentationsmittel verglichen und die für die vorliegenden Objekte wünschenswerten Rahmenbedingungen ermittelt. Auf dieser Grundlage werden, unter Berücksichtigung der vorhandenen Bedingungen in Nörten-Hardenberg und der Wünsche des Besitzers, Vorschläge zur Verpackung, und Lagerung der Objekte und zur möglichen Präsentation des Bestandes gemacht. Diese werden zur Diskussion gestellt und entsprechend der Ergebnisse dieser Diskussion umgesetzt. Für die Präsentation wird das Konzept in Form eines Plakatentwurfs aufbereitet.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Rest. Ulrike Hähner
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Barbara Rittmeier
  • Abgabedatum:  2016
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  58
  • Abbildungen:  17
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.