Hochschularbeit

Eva-Maria Loh: Die Entwicklung der Montagen und Passepartouts an der Albertina in Wien von 1805 bis 2018 Zurück

Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Beispiele für Lineaments auf Passepartouts
Zusammenfassung: Diese Arbeit beschäftigt sich im Rahmen des „Oral History“-Forschungsprojektes an der Akademie der bildenden Künste in Wien mit der Entwicklung der Montagen und Passepartouts an der Albertina in Wien von 1805 bis 2018. Anhand der Geschichte der Passepartouts wird so die Professionalisierung der Papierrestaurierung in Wien beschrieben.
Die chronologische Einteilung der Passepartouts erfolgte nach den Perioden der jeweiligen Eigentümer der Sammlung. Zur Einordnung der Passepartouts diente die Sammlungsgeschichte, das Erscheinungsbild der Passepartouts sowie Inventarverzeichnisse und Sammlungsstempel. Die Druckgrafik wurde zu Beginn des 19. Jh. auf Montagekartons montiert, nach 1822 erfolgte die Aufbewahrung in Klebebänden. Ab 1900 wurden Druckgrafiken vereinzelt, ab der Verstaatlichung 1919 regelmäßig in Passepartouts gesetzt. Die Handzeichnung wurde dagegen immer in Passepartouts aufbewahrt. Bestanden diese zu Beginn nur aus einem Montagekarton, wurden sie in den 1860er Jahren durch eine Passepartout-Blenden ergänzt. Die in den 1960er Jahren aufkommenden klappbaren Passepartouts werden seit den 1990er Jahren mit einem Deckblatt standardmäßig ergänzt.

Top

Schlagworte: Blende, Klapp-Blende, klappbare Blende, Deckblatt, Klebeband, Montage, Montagekarton, Passepartout, Wiener Passepartout
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Akademie der bildenden Künste Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Univ. Prof. Dipl.-Ing. Mag. Wolfgang Baatz
  • Zweitprüfer:  Mag. Dr. Sigrid Eyb-Green
  • Abgabedatum:  2019
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  229
  • Abbildungen:  142
Zugehörige Internetseite https://repository.akbild.ac.at/de/alle_inhalte/query;fq=%7B%22fulltext%22:%5B%22loh%22%5D%7D;st=0;sz=50/22811
 
Download:
 
Volltext der Hochschularbeit  Volltext in deutsch
(pdf-Format, ca. 14.17 MB)
Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk steht unter einer Creative Commons BY-NC-ND 3.0 Deutschland Lizenz.
DOI (Digital Object Identifier) 10.21937/khjr-ak47

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.