Projektdokumentation

Bornschein, Falko; et al.:

KUR-Projekt: Konservierung mittelalterlicher Glasmalerei im Kontext spezieller materieller und umweltbedingter Gegebenheiten. Abschlussbericht
(Preservation of medieval stained glass with regard to special material and environmental factors)

01.04.2008 bis 30.04.2010

zum Download
DOI (Digital Object Identifier)
URL (zugehörige Internetseite)
Inhalt
Beteiligte

Erfurter Dom, Detail aus dem Helenafenster nord VIII, 11a (2009): links mit Zaponlackresten, rechts nach deren Entfernung mit Aceton
Erfurter Dom, Detail aus dem Helenafenster nord VIII, 11a (2009): links mit Zaponlackresten, rechts nach deren Entfernung mit Aceton
Die mittelalterlichen Glasmalereien im Hohen Chor des Erfurter Doms gehören zu den wertvollsten ihrer Gattung in Deutschland. Doch ihr Bestand ist gefährdet: Die im Mittelalter hergestellten Flachgläser sind unbeständig gegenüber Umwelteinflüssen. Auf der Außenseite dieser Fenster hat sich eine Korrosionsschicht gebildet, der so genannte Wetterstein. Der dadurch eingeschränkte Lichteinfall beeinträchtigt die Lesbarkeit und das Farbenspiel der Fenster. Manche Darstellungen sind kaum noch zu erkennen. Die Restaurierungsarbeiten am ersten Fenster auf der Nordseite stellten das KUR-Projekt vor neue Anforderungen, da die zwischen 1909 und 1911 auf der Innenseite der Fenster erfolgten restaurato- rischen Eingriffe zu berücksichtigen sind. In naturwissenschaftlichen Voruntersuchungen werden die Schadensbilder analysiert, um die optimalen Methoden für die anstehenden Restaurierungsmaßnahmen zu ermitteln. Darüber hinaus sollen Umwelteinflüsse und frühere restauratorische Eingriffe untersucht werden, die als Ursache für heutige Schäden an Glasmalereien dieser Art vermutet werden. Ein innovatives 3D-Monitoring zeigt künftig ein mögliches Fortschreiten der Korrosion an. Aus dem Projekt erhoffen sich Fachleute wertvolle Erkenntnisse für die Erhaltung von Glasmalereien.
Gefördert im KUR-Programm zur Konservierung und Restaurierung von mobilem Kulturgut

 
Inhalt

Falko Bornschein:
Vorbemerkungen

Liste der Projektteilnehmer

Falko Bornschein:
Zum Einsatz von Zaponlack bei der Restaurierung der Erfurter Domchorfenster nord IV bis nord VIII durch die Werkstatt Linnemann (Frankfurt/ Main) in den Jahren 1909-1911. Hintergründe und daraus resultierende konservatorische Probleme

Manfred Torge, Martin Sabel, Ines Feldmann, Anka Kohl:
Naturwissenschaftliche Untersuchungen im Rahmen des Projektes „Konservierung mittelalterlicher Glasmalerei im Kontext spezieller materieller und umweltbedingter Gegebenheiten“

Nicole Sterzing:
Vergleichende Betrachtung der Schäden an Glasmalereischeiben Aus dem Hohen Chor des Erfurter Domes

Oliver Hahn:
Nahfeldklimamessungen an zwei mittelalterlichen Chorfenstern des Domes St. Marien in Erfurt

Rainer Drewello, Nils Wetter, Max Rahrig, Paul Bellendorf:
3D-Dokumentation mittelalterlicher Glasmalerei mit der Methode der 3D-Weißlicht-Streifenprojektion

Falko Bornschein:
Kurzresümee

Download

Volltext zum Download (pdf-Format, ca. 17.4 MB)
Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk steht unter einer Creative Commons BY-NC-ND 3.0 Deutschland Lizenz.

DOI (Digital Object Identifier)

10.5165/hawk-hhg/epublication/43

URL (zugehörige Internetseite)

http://www.dom-erfurt.de/index.php?article_id=50

Beteiligte

  • Falko Bornschein (Autor)
    Bistum Erfurt
  • et al.