Hornemann Kolleg für Restaurierung und Denkmalpflege

Hornemann Kolleg 16: Aus den Berliner Museen

Zum 16. Kolleg laden wir Kolleg/inn/en aus den Berliner Museen ein, um die Arbeit unserer gar nicht so fern gelegenen Nachbarn besser kennen zu lernen. Angefragt sind ein Kunsthistoriker, eine Restauratorin und ein Naturwissenschaftler, von ihrem Umgang mit dem ihnen anvertrauten Kulturgut zu berichten.

01.04.2020: Dipl.-Rest. Sophie Haake-Harig, Staatliche Museen zu Berlin:
Interdisziplinäre Spurensuche: Provenienzforschung in der Restaurierung

29.04.2020: Prof. Dr. Stefan Simon, Rathgen-Forschungslabor, Staatliche Museen zu Berlin: Heritage Science. Beispiele aus der aktuellen Praxis

13.05.2020: Dr. Neville Rowley, Staatliche Museen zu Berlin:
Lauranas Kopf – Umgang mit seit 1945 fragmentierten Skulpturen

Die Veranstaltungen finden immer um 18:30 Uhr statt und bestehen im Wesentlichen aus  einem 45 - 60-minütigen Fachvortrag. Die anschließende Diskussion klingt im lockeren Gespräch mit Umtrunk und Imbiss aus. Die sog. Alte Bibliothek, ein im Kern mittelalterliches Fachwerkhaus im Hof von Brühl 20 in Hildesheim, bietet dazu den ansprechenden Rahmen. Die Veranstaltungen sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Zur Geschichte des Kollegs:
Seit über 30 Jahren sind die Restaurierungs-Studiengänge, ihre Forschungsprojekte und Auslandskooperationen ein besonderes und in Norddeutschland exklusives Aushängeschild der HAWK. Sie gehören zu den Studienangeboten, die den internationalen Ruf der Hochschule prägen. Aber wir bewegen uns in einem kollegialen Netzwerk - innerhalb der HAWK, in der Region, im Land und natürlich international - und bei allen Projekten zudem im internationalen Dialog mit Kollegen anderer Fächer.

Auf Anregung von Studierenden griff das Hornemann Institut der HAWK diese Netzwerktätigkeit auf und organisiert in Zusammenarbeit mit Studierenden seit Wintersemester 2012/13 eine neue Vortrags- und Gesprächsreihe mit mehreren öffentlichen und kostenfreien Veranstaltungen, dem sog. Hornemann Kolleg für Restaurierung und Denkmalpflege. Der Name „Kolleg“, der oftmals mit Vorlesungs- oder Vortragsreihe assoziiert wird, steht hier in seiner ursprünglichen Bedeutung für das „Kollegium“, also die KollegInnen der Fachdisziplin oder den benachbarten Fachdisziplinen, die in dieser neuen Veranstaltungsreihe zu Wort kommen sollen. Ziel ist es, das Lehrangebot mit ‚Aktuellem‘ und noch unbekannten Lehrenden zu bereichern und die berufliche Orientierung zu unterstützen.

Infos zu den bisherigen Kollegs finden Sie hier.
Viele Vorträge wurden aufgezeichnet und sind in voller Länge hier abrufbar.

Wir möchten alle Gäste bitten, das Kolleg durch diesen Fragebogen zu bewerten, damit wir durch Ihre Kritik, Anregungen und Ideen die Vortragsreihe fortentwickeln und evtl. verbessern können.

Hornemann Kolleg in der Alten Bibliothek, Brühl 20 in Hildesheim

Hornemann Kolleg in der Alten Bibliothek, Brühl 20 in Hildesheim

Veranstaltungsort des Kollegs: die Alte Bibliothek, Brühl 20