Hornemann Kolleg für Restaurierung und Denkmalpflege

Hornemann Kolleg 15: Nach der Katastrophe

Katastrophen habe seit jeher Kulturerbe zerstört oder geschädigt. Unabhängig davon, ob es sich um Naturkatastrophen wie Erdbeben, Vulkanismus, Hochwasser, Orkane, Tsunamis oder um von Menschen beeinflusste Katastrophen wie Feuer, Kriege oder Vandalismus handelt, sind Restaurator/inn/en schnell involviert und ihre Kompetenzen gefragt.

Dieses Kolleg widmet sich diesem Thema mit Blick auf die aktuell ausgeführten Notmaßnahmen sowie auf die restauratorischen Ziele nach der Katastrophe bis hin zu Weiterentwicklungen von Arbeitsabläufen oder gar technischen Innovationen für die restauratorische Berufswelt.

13.11.2019: Prof. Dr. rer. nat. Robert Fuchs, CICS TH Köln:
Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt...Notfallpläne und ihre Umsetzung: Der Zusammensturz des Kölner Archivs 2009

22.01.2020: Prof. Dr. Dipl.-Rest. Alexandra Jeberien, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin:
Präventive Konservierung in der Krisensituation? Notfallplanung und Erstversorgung von Beständen und Sammlungen in Syria

Die Veranstaltungen finden immer um 18:30 Uhr statt und bestehen im Wesentlichen aus  einem 45 - 60-minütigen Fachvortrag. Die anschließende Diskussion klingt im lockeren Gespräch mit Umtrunk und Imbiss aus. Die sog. Alte Bibliothek, ein im Kern mittelalterliches Fachwerkhaus im Hof von Brühl 20 in Hildesheim, bietet dazu den ansprechenden Rahmen. Die Veranstaltungen sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Zur Geschichte des Kollegs:
Seit über 30 Jahren sind die Restaurierungs-Studiengänge, ihre Forschungsprojekte und Auslandskooperationen ein besonderes und in Norddeutschland exklusives Aushängeschild der HAWK. Sie gehören zu den Studienangeboten, die den internationalen Ruf der Hochschule prägen. Aber wir bewegen uns in einem kollegialen Netzwerk - innerhalb der HAWK, in der Region, im Land und natürlich international - und bei allen Projekten zudem im internationalen Dialog mit Kollegen anderer Fächer.

Auf Anregung von Studierenden griff das Hornemann Institut der HAWK diese Netzwerktätigkeit auf und organisiert in Zusammenarbeit mit Studierenden seit Wintersemester 2012/13 eine neue Vortrags- und Gesprächsreihe mit mehreren öffentlichen und kostenfreien Veranstaltungen, dem sog. Hornemann Kolleg für Restaurierung und Denkmalpflege. Der Name „Kolleg“, der oftmals mit Vorlesungs- oder Vortragsreihe assoziiert wird, steht hier in seiner ursprünglichen Bedeutung für das „Kollegium“, also die KollegInnen der Fachdisziplin oder den benachbarten Fachdisziplinen, die in dieser neuen Veranstaltungsreihe zu Wort kommen sollen. Ziel ist es, das Lehrangebot mit ‚Aktuellem‘ und noch unbekannten Lehrenden zu bereichern und die berufliche Orientierung zu unterstützen.

Infos zu den bisherigen Kollegs finden Sie hier.
Viele Vorträge wurden aufgezeichnet und sind in voller Länge hier abrufbar.

Wir möchten alle Gäste bitten, das Kolleg durch diesen Fragebogen zu bewerten, damit wir durch Ihre Kritik, Anregungen und Ideen die Vortragsreihe fortentwickeln und evtl. verbessern können.

Hornemann Kolleg in der Alten Bibliothek, Brühl 20 in Hildesheim

Hornemann Kolleg in der Alten Bibliothek, Brühl 20 in Hildesheim

Veranstaltungsort des Kollegs: die Alte Bibliothek, Brühl 20